Wir sind Geno62®

Seit mehr als 17 Jahren befassen wir uns mit der Wirkung von Frequenzen und Informationen auf biologische Systene. In dieser Zeit konnten wir Erkenntnisse gewinnen, wie der Körper auf Schwingungen reagiert. Auf dieser Basis sind zwischenzeitlich verschiedene Kompositionen entstanden.

Unsere bekannteste Entwicklung und Komposition ist Geno62®

Hierzu ein Interview: Walter Häge im Gespräch mit Ralf Martin

Aus gegebenem Anlass:
Es gibt nur eine einzige Geno62-Komposition und wir haben sie erfunden. Wer etwas anderes behauptet, der hat entweder falsche Informationen oder verbreitet bewusst die Unwahrheit. 

Haben Sie hierzu Fragen, dann kontaktieren Sie uns einfach.

Wir haben unsere beliebtesten Frequenzkompositionen auf einen neuen Ultraschallplayer gebracht. Selbstverständlich auch mit der alt-bewährten Geno62-Kompostion und verschiedenen Neu- und Weiterentwicklungen.

Intuitiv und einfach in der Bedienung, auf höchstem technischen Niveau und offen für zukünftige Updates und Neuentwicklungen.

Auf Wunsch auch mit Mentalprogrammen oder zum Sprachenlernen.

Warum sollte ich Frequenz-Kompositionen von PHYbio verwenden?

  • Wir haben Geno62 erfunden
  • PHYbio verwendet ausschliesslich das verlustfreie WAV-Audio-Format (Mitbewerber nur MP3)
  • Deshalb bietet nur PHYbio’s Geno62® alle Informationen der Urdatei
  • Unsere Frequenzkompositionen ergänzen sich gegenseitig
  • Bei Rückfragen haben Sie einen kompetenten Ansprechpartner – den Entwickler
  • Die Entwicklung wird stetig weitergeführt

Kleine Historie:

2001: Erste Berührung mit der Frequenztherapie

2006: Entwicklung des parallelen Frequenzansatzes und der heutigen PHYbio-Philosophie

2006: Die Geno62®-Frequenzkomposition wird durch R. Martin entwickelt und komponiert.

2009: R. Martin kombiniert erstmalig seine Frequenzkompositionen mit der Ultraschall-Ausgabe

seit 2009: Entwicklung therapeutischer und kundenspezifischer Frequenzkompositionen

2010: Entwicklung der PHYbio-Frequenzkompositionen

2015: Neu- und Weiterentwicklung von Geno62 -> PHYgen v1 und v2